Das Anschreiben erstellen, Inhalt & Optimierung

 

Der erste wahre Tipp:

 

Ein Anschreiben ist wie ein Liebesbrief!

 

Er beschreibt, er erklärt. Er zeigt auf, begründet, legt dar und weist nach. 

Er kommt auf den Punkt!

Sie lächeln?

Schreiben Sie mal wieder einen.

Mit Sicherheit hilft es Ihnen bei der Erstellung Ihres Anschreibens.

 

Das Anschreiben ist Bestandteil der Bewerbungsunterlagen.

Die Gewichtung der Unterlage durch Personalentscheider ist allerdings in der Praxis sehr unterschiedlich.

Es gibt Verantwortliche für die das Anschreiben ein sehr wichtigster Teil der Bewerbungsunterlagen ist.

Andere hingegen schauen nur oberflächlich hin, lesen nicht mal bis zum Ende. Gehen sofort zum Lebenslauf, zu den Fakten über.

Für manche Personaler ist es das Sahnestück, für andere Entscheider dagegen ein Stück Papier zum scannen, um den Bewerber zu registrieren.

 

Es gibt also nicht DAS Anschreiben, was immer und ständig „einschlägt“.

 

Entscheidend ist zu wissen, dass das Anschreiben als einzelnes Teil im Puzzle seine eigene Bedeutung hat. Egal in welche Richtung gewichtet wird.

Es gehört einfach dazu, prägnant und mit der richtigen Einstellung erstellt.

 

Erfüllen kann man die Erwartungen der Personaler, indem u.a. folgende Punkte beachtet werden:

 

Ansprechpartner

Ansprechpartner recherchieren, um das Anschreiben an einen konkreten Empfänger zu richten. Oft hilft dabei ein Anruf im Unternehmen, der auch zusätzlich offene, für den Bewerber wichtige Fragen im Vorfeld klären lässt. 

 Ein konkreter Ansprechpartner zeigt die solide Vorbereitung der Bewerbung, wirkt freundlich, durchdacht und souverän. 

 

Einstiegssatz

Beim Einstieg in das Anschreiben bitte keine Aussagen verwenden, die wenig Substanz haben bzw. null Informationsgehalt wiederspiegeln. 

 

Sätze wie z.B. „Mit großem Interesse habe ich…..“ oder „…ich bewerbe mich hiermit auf die Stelle xy……“ sind ein ko-Kriterium. Damit ist der Bewerber oft aus dem Rennen bzw. häufig auf den ersten Blick erst einmal uninteressant.

 

Bezug nehmen auf das geführte Telefonat, auf bestimmte Slogan und Aussagen des suchenden Unternehmens oder auf die Position direkt, ist oft präziser und wirkungsvoller.

 

Beispiel Einleitungssatz:

„Sehr geehrte Frau Müller, als kaufmännischer Angestellter für XX sind mir Abläufe, Strukturen und spezifische Arbeitsprozesse im Bereich YY weitgehend bekannt. Mehrjährige Berufserfahrung und Branchenkenntnisse ermöglichen mir deshalb……dies, das und jenes…..so dass ich…..“ .

 

"Sehr geehrter Herr Meyer, als Unternehmen mit dem Slogan „Die Bank, die Ihre Sprache spricht“, das zu den großen Direktbanken Deutschlands zählt und dessen Schwerpunkt auf der Nachhaltigkeit aller Aktivitäten im geschäftlichen sowie gesellschaftlichen Bereich liegt, möchte ich mich speziell für das Tochterunternehmen ABCD GmbH als Büroleiter für XXXXX vorstellen."

 

Inhalt

Beschreiben Sie Ihre bisherigen Tätigkeiten kurz und knapp.

Geben Sie dazu allerdings keine Bewertung ab.

Legen Sie Ihre Kenntnisse /Fähigkeiten und Qualities prägnant dar und leiten Sie daraus ab, warum Sie der Richtige für die Position sind.

Gehen Sie dazu auch auf jede einzelne Stellenanforderung ein.

 

 

Büro Leipzig:

 

BTC-Berger

Ansprechpartner Toralf Berger

Alte Straße 29

04229 Leipzig

Fon     0341 60 46 70 54

Mobil  0175  82 50 396

mailto:berger@btc-berger.de  

 

 

Büro Osnabrück:

 

BTC-Berger

Ansprechpartner Wiltrud Kampling

Fon 05483 72 19 922

Fax 05483 72 19 923       

mailto:kampling@btc-berger.de  

 

Besuchen Sie uns bei Facebook!